Münstudsee

zurück zur Gewässerübersicht

Der Münstudsee ist ein zum Zwecke der Fischerei künstlich angelegter See. Ursprünglich waren es zwei durch einen Mitteldamm getrennte Seen. In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt wurde der Mitteldamm an zwei Stellen 1993 durchbrochen, so dass in der Mitte der Seen Ruhezonen entstanden sind. Zusätzlich wurde an dieser Anlage noch ein Aufzuchtweiher angelegt. Dieser See hat eine Größe von 0,97 ha.

Münstudsee bei Neuershausen

Er beheimatet folgende Fischarten: Schuppen- und Spiegelkarpfen, Hecht, Barsch, Aal, Schleie sowie diverse andere Weißfischarten. Im Jahr 2001 wurden Wasserpflanzen im Wert von Euro 1.200,– gepflanzt, um Laichplätze und Unterstände zu schaffen. Der See wird regelmäßig bewirtschaftet, d.h. Weißfische werden besetzt, um sein natürliches Gleichgewicht zu halten. Für seine Pflege wird sehr viel Zeit und Geld aufgewendet (Pflege des Bewuchses auf den beiden Inseln und im Randbereich, Zulauf von Frischwasser etc.). Durch seine Lage ist er nicht nur für Angler ein beliebtes Ziel.

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Münstudsee

Karte wird geladen - bitte warten...

Münstudsee 48.061331, 7.749256

zurück zur Gewässerübersicht